Code Working Space

Kunde

Der Code Working Space stellt Coworking für Coder – Programmierer und Gründer aus der IT-Branche – zur Verfügung. Vermietet werden flexible oder feste Arbeitsplätze sowie eine Eventhalle, Konferenz- und Tagungsräume.

Aufgabe

480 schmal geschnittene Quadratmeter, auf denen sich unterschiedliche Bedürfnisse begegnen: Austausch, Ruhe, Telefonieren, Konferieren – und Feiern. Wie lassen sich die Wünsche vereinen? Wie lässt sich die hohe Empfangshalle effizient nutzen?

Fakten

Idee

Work, play, create: Der Multispace stellt jedem Nutzer die Umgebung zur Verfügung, die er gerade benötigt. Eine große Arbeitstafel für zwölf Personen stärkt das Community-Gefühl. Abgeschiedenheit bieten Sitznischen und Telefonkabinen direkt nebenan. Dort stehen auch mimische Korkhocker namens Bob, die gute Laune verbreiten. Fest zugewiesene Büros stellen Rollcontainer, höhenverstellbare Einzeltische und bepflanzte Sideboards mit Stauraum bereit. Angrenzend liegen kleine Besprechungsräume und ein Workshop-Bereich mit Teeküche – stapelbare Stühle, klappbare Tische und flexibles Mobiliar unterstützen hier agile Arbeitsweisen.

Die Corporate-Design-Farbe Gelb hält die Fläche zusammen; sie dient als Akzentuierung von Möbeln und Wänden. Die großen Wandillustrationen von Stefan Mosebach stellen klar, dass es im Code Working Space um mehr als Arbeit geht. Das Angebot, das die Räume machen, ist breit gefächert: Kreation und Spiel, Austausch und Begegnung, Kollaboration und Vernetzung. Ein neuer Hub für die Hamburger IT- und Coder-Szene.

  1. Eingangsschleuse
  2. Foyer mit Empfang
  3. Bereich Flex Desk
  4. Bereich Fixed Office
  5. Besprechungsräume
  6. Gemeinschaftsküche
  1. Luftraum
  2. Workshop-Bereich
  3. Bereich Fixed Desk
  4. Besprechungsraum
  5. Notausgang
  6. Bereich Fixed Office

Sondermöbel

Blickfang im mehr als sechs Meter hohen Foyer ist die dreistufige Tribüne. In die Stufen sind Steckdosen eingelassen. Oben befindet sich eine eingeschnittene Sitzmulde, die im Alltagsbetrieb mit Bällen befüllt ist. Bei Veranstaltungen kann sie abgedeckelt werden – für DJs, Vortragsredner oder exponierte Nutzungskonzepte. Über der Tribüne leiten drei markante Leuchten den Blick nach oben; sie dienen zugleich als schallmindernde Elemente.